Öffnungszeiten

Mo. Di. Mi. Fr. 10.00 h - 12.00 h
Mo. Di. Fr. 16.00 h - 19.00 h
Do. 12.00 h - 16.00 h

 

 


 

Termine:
Bitte vereinbaren Sie telefonisch einen Termin

Kontakt

Wandhofener Str. 15
58239 Schwerte

02304 – 597 55 10

02304 – 597 55 11

AKTUELLES

 

 

Praxisurlaub 2018

Die Praxis ist in den folgenden Wochen geschlossen:

24. bis 28. Dezember

 

 

Bitte wenden Sie sich in dringenden Notfällen während dieser Zeit an eine der folgenden Rufnummern:

02922-3240 (Tierklinik Werl)

0180-5026660 (Dt. Tierrettung/Tier-Notruf)

 

20.07.2018: Terminsprechstunde / Verschreibungspflichtige Medikamente:

Aus gegebenem Anlass möchte ich an dieser Stelle darauf hinweisen, dass verschreibungspflichtige Medikamente nur im Falle einer ordnungsgemäßen Behandlung an Tierbesitzer abgegeben werden dürfen. Es dürfen keine verschreibungspflichtigen Medikamente ohne vorherige Vorstellung des Tieres oder für uns gänzlich unbekannte Tiere abgegeben werden. Bei Dauermedikationen (z.B. regelmäßig und dauerhaft zu verabreichende Herzmedikamente o.ä.) muss ausdrücklich NICHT bei jeder erneuten Medikamenten Abgabe eine Untersuchung erfolgen. Je nach individuellem Fall reicht hierbei eine Kontrolle in regelmäßigen Abständen (z.B. 1x jährlich) aus. 

Ich möchte Sie ausserdem bitten vor Ihrem Besuch möglichst frühzeitig, auch und gerade in dringenden Fällen, einen Termin zu vereinbaren, bzw. kurz anzurufen und sich anzukündigen. Leider kann ich auch während meiner Sprech- und OP-Zeiten nicht verhindern, dass ich z.B. während einer größeren OP diese nicht einfach verlassen kann. In diesem Fall stellt auch das in der OP befindliche Tier einen Akutfall dar, der bis zum Ende der Behandlung Vorrang hat. Wir werden Ihnen in jedem Fall telefonisch immer den nächstmöglichen Termin anbieten. 

 

08.05.2018: Achtung! Gehäuftes Auftreten von Staupeerkrankungen bei Hunden!

Zur Zeit gibt es einen markanten Anstieg an Staupeerkrankungen bei Hunden und Wildtieren mit offensichtlich weiterhin steigender Tendenz. Es handelt sich um eine Virusinfektion, die zunächst relativ unspezifische Symptome wie Mattigkeit und Abgeschlagenheit, Fieber sowie Atemwegs- oder Magen-Darm-Symptome hervorruft. Im schlimmsten Fall endet die Erkrankung tödlich oder es kommt zu dauerhaften neurologischen Schäden, die unter Umständen eine Euthanasie erforderlich machen können. Die Ausbreitung und Übertragung erfolgt über Kontakt zwischen den Tieren sowie Kontakt mit Ausscheidungen von Hunden und Wildtieren (neben Füchsen auch Marder, Dachse u.a.). Es ist daher dringend zu empfehlen zeitnah den Impschutz Ihres Tieres zu überprüfen. Insbesondere wenn Ihr Tier mit anderen Hunden in Kontakt kommt, deren Gesundheits- oder Impfstatus Ihnen nicht bekannt ist (zB. Urlaubsbetreuung o.ä.), ist der beste Schutz für Ihr Tier die eigene Impfung.

Alle bei uns geimpften Hunde, erhalten standardmässig auch die Staupeimpfung, falls von Ihrer Seite nichts anderes gewünscht oder besprochen wurde. An die Wiederholungsimpfungen werden unsere Patientenbesitzer rechtzeitig schriftlich erinnert. Sollten Sie sich dennoch unsicher sein, ob bei Ihrem Tier der nötige Impfschutz besteht, geben wir Ihnen selbstverständlich gerne Auskunft!

 

01.03.2018: Borrelioseschutz für Hunde idealerweise noch vor Beginn der Zeckensaison vervollständigen!

Zum Schutz vor der von Zecken übertragenen Borreliose-Erkrankung ist eine Impfung neben der Zeckenprophylaxe das beste Mittel. Denken Sie jetzt daran den Impfschutz rechtzeitig vor Beginn der Zeckensaison aufzufrischen bzw. zu vervollständigen.

 

27.02.2017: Die Zeckensaison beginnt!

Zur Prophylaxe bieten wir Ihnen eine große Auswahl an Präparaten für jeden Bedarf und in allen verfügbaren Anwendungsformen:

  • Halsbänder oder Lösungen zur äusserlichen Anwendung oder Tabletten zur einmaligen Eingabe
  • Kurz- oder Langzeitpräparate mit einer Wirkdauer von bis zu 3 Monaten!
  • Reine Zeckenpräparate oder den kombinierten Schutz gegen alle Endo- und Ektoparasiten

Wir beraten Sie gern individuell!

 

25.10.2016: Impfung gegen das RHD2-Virus erfolgreich!

Wir freuen uns, dass die Impfaktion gegen das RHD2-Virus ein voller Erfolg geworden ist. Wir haben nach bekanntwerden der aktuellen Empfehlungen zm Schutz vor der zumeist tödlich verlaufenden RHD2-Infektion und nachdem der Impfstoff zur Verfügung stand unser Impfangebot umgehend dem aktuellen Bedarf angepasst. Dank der Umsicht und Bereitschaft unserer Kaninchenbesitzer ihre Tiere vor dieser Erkrankung zu schützen, gab es unter unseren Kaninchenpatienten bisher keine Erkrankungs- oder Todesfälle mehr, die auf eine Infektion mit RHD2 zurückzuführen sind! 

 

03.08.2016: Starke Häufung von Erkrankungsfällen mit Hämorrhagischer Kaninchenkrankheit

Wir beobachten seit einiger Zeit in unserer Praxis einen starken Zuwachs an Erkrankungsfällen bei Hauskaninchen, die auf eine Infektion mit dem Rabbit Haemorrhagic Disease Virus 2 (RHDV-2) zurückzuführen ist. Es kommt sowohl zu plötzlichen Todesfällen bei Kaninchen, die kurz zuvor keinerlei Krankheitsanzeichen zeigten oder andererseits einer Verschlechterung des Allgemeinbefindens mit reduzierter Fresslust. In diesen Fällen verschlechtert sich der Zustand der Tiere rapide, es kommt zu erschwerer Atmng und Krämpfen. Die Tiere versterben in der Regel trotz sofort eingeleiteter Intensivbehandlung innerhalb von 24-48 Stunden.

Die jährliche Impfung gegen das klassische RHD-Virus wirkt gegen diesen neuen Erreger nur sehr bedingt.

Um einen möglichst zuverlässigen Schutz zu erhalten wird eine zusätzliche Impfung empfohlen sowie halbjährliche Wiederholungsimpfungen. Zusätzlich sollte besonderes Augenmerk auf Massnahmen des Allgemeinen Infektionsschutzes gelegt werden (Hygiene, Desinfektion, Kleiderwechsel und Quarantäne beim Zukauf von Tieren.

Wir beraten Sie zu den Möglichkeiten Ihr Tier optimal zu schützen gerne in einem persönlichen Gespräch.

(Quelle: Ständige Impfkommission Veterinärmedizin, StIKo Vet.; Dt. Tierärzteblatt 8/2016)

 

02.01.2016: NEU IN UNSERER PRAXIS: RASSEBESTIMMUNG BEI IHREM HUND PER SPEICHELTEST!!!!! Welche Rassen stecken in Ihrem Hund? Wir finden´s raus!

Mehr Info auf www.feragen.at/Zertifikat-zur Rassebestimmung

Sprechen Sie uns an und vereinbaren Sie einen Termin!

 

Terminservice:

Wir möchten Ihnen und Ihrem Tier den Aufenthalt in unserer Praxis so angenehm wie möglich gestalten. Ein wichtiges Anliegen ist es uns dabei unnötige Wartezeiten zu vermeiden. Bitte melden Sie sich vor Ihrem Besuch telefonisch bei uns und teilen Sie uns Ihr Anliegen mit. Es ist uns dadurch möglich die für Ihren Fall benötigte Zeit abzuschätzen und Ihnen in der Regel taggleich einen Termin anzubieten. Auf diese Weise ist sichergestellt, dass wir ohne Zeitdruck und Stress ihr Tier optimal versorgen können. 

 

NOTFÄLLE AUSSERHALB UNSERER SPRECHSTUNDEN:

Wir empfehlen für Notffälle ausserhalb unserer Sprechzeiten die

Tierklinik Menzel
Am Stadion 113
45659 Recklinghausen
Tel.: 02361 - 904 59 80

 

Sachkundenachweis:

Autorisierte Tierärztin der Tierärztekammer Westfalen-Lippe zur Abnahme der Sachkundeprüfung gem. $11 Abs. 3 des Landeshundegesetzes NRW (20/40 Hunde)

 © 2017 Tierarztpraxis Nöske  | powered byPresse Punkt